Osterzeit im Garten: Machen Sie sich einen Saisonplan

14. April 2017 von Isabelle Van Groeningen
Kategorien: Jahreszeiten | Schlagwörter: , , , , , , , , , , |

Beitrag Drucken

Ausaat nach Mondkalender

Gärtnern mit dem Mond

Nach Maria Thuns Aussaatkalender ist Karfreitag ein schlechter Tag zum Gärtnern. Wenn der Mond und die Sterne das so meinen, soll man einfach zuhören und den Garten sein lassen und ihn einfach genießen. Wir machen in diesem Frühling all unsere Aussaaten nach dem Mondkalender. Ob der Mond gerade abnehmend oder zunehmend ist, und wo der Mond im Verhältnis zu anderen Planeten steht, hat Einfluss auf das Pflanzenwachstum. An Tagen von Erdsternzeichen sollen Wurzelpflanzen wie Möhren, Beete, Zwiebel oder Rüben gesät, gepflanzt, gepflegt und geerntet werden. Die Wasserzeichen beeinflussen die Blattpflanzen wie Salat, Spinat, Mangold und Porree, aber auch Kräuter und Kohlsorten und auch den Rasen. Die Luftzeichen beeinflussen Blütenpflanzen wie Sträucher, Stauden, Einjährige, Blütenkräuter aber auch z.B. Brokkoli. Das vierte Element ist Feuer, und diese Sternzeichen steuern die Entwicklung der fruchttragenden Pflanzen wie Tomaten, Bohnen, Kürbis und Paprika, und auch unsere ganzen Obstpflanzen wie Äpfel oder Melone, und Getreide wie Weizen, Gerste und Mais. Wenn Sie nun enttäuscht sind, an Karfreitag nicht loslegen zu können, könnten Sie diese kurze Verschnaufpause ausnutzen, um sich zu überlegen was überhaupt noch alles gemacht werden sollte oder könnte. Machen Sie sich also einen Saisonplan:

 

Gemüsegarten in West Dean

Der Naschgarten

Sind die Gemüse-, Kräuter- und Obstbereiche fertig geplant, bzw. gepflanzt? Vermeiden Sie, die selben Gewächse wie letztes Jahr an die gleiche Stelle zu pflanzen, damit Sie die Übertragung von Krankheiten vermeiden, und Starkzehrer wie Tomaten, Kartoffeln oder Mais nach stickstoffspendierenden Mittelzehrer wie Bohnen und Erbsen pflanzen.  Pflanzen Sie auch Ihre Zwiebeln, Lauch und Knoblauch zwischen die Möhren, damit die Möhrenfliegen den charakteristischen Geruch der Möhre nicht entdeckt.

Kartoffel Vortreiben

Für einiges ist es noch zu früh, um sie auszupflanzen wie Tomaten, Zucchini und Bohnen, da die Nächte noch recht kalt sein können. Aber sie sollten jetzt vorgesät werden, so dass sie Mitte bis Ende Mai als kräftige, junge Pflanzen raus können. Aber Salat, Spinat, Mangold und Rote Beete, Petersilie, Kerbel oder Dill können die kommenden Wochen im Freien ausgesät werden.

 

Rasen Vertikutieren

Der Rasen

Geben Sie Ihrem armen Rasen eine Frühlingskur: Er verdient es genauso wie Ihre Hände nach einem harten Arbeitstag! Es ist nie zu spät, den Rasen zu vertikutieren und einen stickstoffreichen Frühjahrsdünger aufzutragen. Wo kaum noch Grün zu sehen ist nach dem Vertikutieren, sähen Sie Rasen nach, darauf achtend, dass Sie eine zu der Benützung und dem Standort passende Mischung aussuchen: Schattenrasen, Spiel- oder Sportrasen, trocken Lage usw. Versprechen Sie sich auch bitte den Rasen dieses Jahr regelmäßig zu mähen: Dadurch wird er auch schöner.

 

Thea Carlin beim Lückenfüllen der Staudenbeete

Blumenbeete für die ganze Saison aufstocken

Wo gibt es noch Lücken in Ihrem Beet, und zu welcher Zeit könnte es noch etwas Farbe vertragen? Suchen Sie sich dann gezielt Pflanzen aus, die dann blühen, wenn Sie es brauchen – und in der Höhe, die dort passen würde, selbst wenn die Staude um diese Jahreszeit noch nach nichts aussieht. Oft sieht alles traumhaft aus im Frühjahr und Frühsommer, weil alles zu der Zeit gekauft wurde, in der es gerade anfängt, zu blühen oder voller versprechender Knospen ist. Aber dann hat das Beet ab August gar nichts mehr zu bieten, obwohl es doch bis November wirklich so schön sein könnte!

Oktoberblütenpracht in der Gartenakademie

 

Frohe Ostern!

Narcissus ‚Peeping Tom‘

Isabelle Van Groeningen

14. April 2017

Beitrag Drucken
Isabelle Van Groeningen

Über Isabelle Van Groeningen

Dr. Isabelle Van Groeningen – Zur Person Isabelle Van Groeningen ist eine international anerkannte Gartenhistorikerin, -designerin und –beraterin, die ihre langjährige Erfahrung in diesen Bereichen sowohl durch Vorlesungen und Vorträge als auch durch schriftliche Beiträge in der Fachliteratur weitergibt. 1983 übersiedelte sie von ihrem Geburtsland Belgien nach England, um Horticulture an den Royal Botanic Gardens Kew zu studieren. Nach erfolgreichem Abschluss mit dem „Kew Diploma in Horticulture“ fertigte sie ihre Doktorarbeit im Fach historische Garten- und Landschaftsrestaurierung an der York University an. Ihr besonderes Interesse gilt der Anordnung von Stauden im Garten, von der traditionellen englischen Staudenrabatte bis hin zur lockereren ökologisch-orientierten Pflanzweise, wie sie in Deutschland und den Niederlanden praktiziert wird. Gartendesign 1992 gründete Isabelle Van Groeningen zusammen mit Gabriella Pape die Firma Land Art Ltd., deren Projekte seit Anbeginn einen weiten Bereich abdecken und sich – je nach Auftraggeber und Situation – mit historischen ebenso wie modernen Gartenanlagen befassen. Im Jahre 2000 gewann Land Art Ltd. bei der Hampton Court Flower Show eine Goldmedaille und die „Best in show“-Auszeichnung für den bis dahin größten Schaugarten mit dem Titel „Go Organic“. Dazu kam 2007 die zweithöchste Auszeichnung, eine „Silver Gilt“–Medaille, bei der weltberühmten Chelsea Flower Show für einen im Auftrag des Daily Telegraph geschaffenen Schaugarten: ein von Karl Foersters Senkgarten in Bornim bei Potsdam inspirierter Garten. Isabelle Van Groeningen hat sich schon frühzeitig dem biologischen Gärtnern verschrieben und sich zum Ziel gesetzt, umweltfreundliche Gärten schaffen. Dabei ist zum Beispiel der sparsame Umgang mit Wasser ein wichtiger Faktor sowohl bei der Gesamtgestaltung des Gartens als auch bei der Auswahl der Pflanzen.