Unsere Zwiebeln sind da! Beeilen Sie sich, Ihre Herbstblüher zu pflanzen!

02. September 2017 von Isabelle Van Groeningen
Kategorien: Neuigkeiten | Schlagwörter: , , , , |

Die Zwiebel sind da! © Isabelle van Groeningen

Die Zwiebelzeit ist eine meiner Lieblingssaisons. Gerade wenn man merkt, dass die Tage sich schon dramatisch verkürzt haben und sich die ersten herbstlichen Farben im Garten zeigen, tut es gut, sich intensiv mit dem Frühling zu beschäftigen.

Herbstzwiebel

Cyclamen im Rasen © Isabelle van Groeningen

Cyclamen im Rasen

Während Sie sich völlig vertiefen, in die Frühlingspracht von Narzissen, Tulpen und die ganzen frühen kleinen Charmeure, sollten Sie sich unbedingt auch eine kleine Belohnung gönnen. Zwiebeln kaufen ist leicht, aber sie müssen nachher auch gepflanzt werden und dass ist wohl das Anstrengende and dem Spaß. Wissend, dass Sie die kleinen grünen Nasen erst in vier bis fünf Monaten sehen werden, ist es dann gleich noch etwas belastender. Daher die Idee der Belohnung. Suchen Sie sich auch einige herbstblühende Zwiebeln aus, die innerhalb weniger Wochen loslegen werden. Somit haben Sie eine schnelle Belohnung für die ganze Mühe. Sie müssen sich allerdings beeilen, diese Knollen in die Erde zu stecken. Sie sind so vorprogrammiert, dass sie einfach blühen – egal ob sie noch in ihrer Handtasche sind oder schon lange im Boden.

Herbstzeitlose

Colchicum autumnale ist die echte Herbstzeitlose und stammt aus etwas feuchteren Wiesen Europas. Im Herbst kommt die ca. 20 cm hohe, lilafarbige Blüte. Erst im Frühling folgt das Laub. Im Herbst zeigt sie nichts Grünes, daher ihr Volksname: „Nackte Jungfer“. Sie bevorzugt einen sonnigen bis halb-schattigen Standort und steht am liebsten im etwas höheren Rasen oder zwischen niedrigeren Stauden wie Storchschnabel. Die Blütenköpfe werden damit leicht gestützt, sodass sie auch bei stürmischem Herbstwetter gut stehen bleiben.

Colchicum autumnale © Isabelle van Groeningen

Colchicum autumnale

Colchicum speciosum stammt aus Kleinasien und dem Kaukasus. Er wird etwas höher und blüht von August bis September. Besondere Züchtungen wie ‘Waterlilly‘ haben eine gefüllte Blüte mit zahlreichen, schmaleren Blütenblättern, wodurch sie wie eine kleine Seerose aussehen. ‚Lilac Wonder‘ ist besonders reichblühend, ‘Dick Trotter‘ hat eine leuchtende eher rosa-lila Farbe.

Herbst-Krokus

Crocus sativus © Isabelle van Groeningen

Crocus sativus

Der interessanteste von allen Krokussen ist der Safrankrokus Crocus sativus. Er blüht im Herbst und gedeiht an sonnigen Standorten. Es sind die 3 Staubgefäße, die aus jeder Blüte gezupft werden, um dann in ihrem Kochtopf zu landen, um Fischsuppen, Risotto und viele andere Gerichte zu färben und zu parfümieren.

Auch der Prachtkrokus Crocus speciosus und der Rosen-Herbstkrokus mit seiner etwas größeren, fast weißen Blüte, wovon die Außenseite leicht graublau schimmert und Crocus pulchellus ‘Zephyr‘ blühen von August bis September.

Alpenveilchen

Cyclamen hederifolium © Isabelle van Groeningen

Cyclamen hederifolium

Cyclamen hederifolium blüht in vielen Gärten jetzt schon. Diese bezaubernden Knollen gedeihen gut am Fuß von großen Bäumen. Selbst unter großen Buchen, wo wenig wächst, fühlen sie sich wohl. Als erstes kommen im Spätsommer die bezaubernden lila oder weißen Blüten. Kurz darauf entfalten sich die Blätter jeder Pflanze mit ihrem eigenen silbernen Muster. Mit ihren wintergrünen Blättern nutzen sie die Zeit aus, in der die Bäume ohne Laub sind, sodass sie Licht bekommen und Wasser.

Legen Sie los und genießen Sie es!

Ungeduldige Herbstzeitlose © Isabelle van Groeningen

Ungeduldige Herbstzeitlose

Isabelle Van Groeningen

Über Isabelle Van Groeningen

Dr. Isabelle Van Groeningen – Zur Person Isabelle Van Groeningen ist eine international anerkannte Gartenhistorikerin, -designerin und –beraterin, die ihre langjährige Erfahrung in diesen Bereichen sowohl durch Vorlesungen und Vorträge als auch durch schriftliche Beiträge in der Fachliteratur weitergibt. 1983 übersiedelte sie von ihrem Geburtsland Belgien nach England, um Horticulture an den Royal Botanic Gardens Kew zu studieren. Nach erfolgreichem Abschluss mit dem „Kew Diploma in Horticulture“ fertigte sie ihre Doktorarbeit im Fach historische Garten- und Landschaftsrestaurierung an der York University an. Ihr besonderes Interesse gilt der Anordnung von Stauden im Garten, von der traditionellen englischen Staudenrabatte bis hin zur lockereren ökologisch-orientierten Pflanzweise, wie sie in Deutschland und den Niederlanden praktiziert wird. Gartendesign 1992 gründete Isabelle Van Groeningen zusammen mit Gabriella Pape die Firma Land Art Ltd., deren Projekte seit Anbeginn einen weiten Bereich abdecken und sich – je nach Auftraggeber und Situation – mit historischen ebenso wie modernen Gartenanlagen befassen. Im Jahre 2000 gewann Land Art Ltd. bei der Hampton Court Flower Show eine Goldmedaille und die „Best in show“-Auszeichnung für den bis dahin größten Schaugarten mit dem Titel „Go Organic“. Dazu kam 2007 die zweithöchste Auszeichnung, eine „Silver Gilt“–Medaille, bei der weltberühmten Chelsea Flower Show für einen im Auftrag des Daily Telegraph geschaffenen Schaugarten: ein von Karl Foersters Senkgarten in Bornim bei Potsdam inspirierter Garten. Isabelle Van Groeningen hat sich schon frühzeitig dem biologischen Gärtnern verschrieben und sich zum Ziel gesetzt, umweltfreundliche Gärten schaffen. Dabei ist zum Beispiel der sparsame Umgang mit Wasser ein wichtiger Faktor sowohl bei der Gesamtgestaltung des Gartens als auch bei der Auswahl der Pflanzen.