Dahlien für die neue Saison

17. Februar 2018 von Isabelle Van Groeningen
Kategorien: Jahreszeiten, Neuigkeiten, Pflanzen | Schlagwörter: |

Beitrag Drucken
Dahlien - Dahlia coccinea 'Great Dixter' © Isabelle van Groeningen

Dahlia coccinea ‚Great Dixter‘

Frische Inspiration

Am vergangenen Wochenende bin ich mit größtem Vergnügen über drei Tage tief in die Pflanzenwelt eingetaucht. Das Wintertreffen der Internationalen Stauden Union, eine Organisation für Fachleute, die mit Stauden zu tun haben, fand in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg statt. Über hundert Teilnehmer, aus 16 Nationen, haben sich das vielseitige Programm angehört und nebenbei Zeit gefunden, um sich auszutauschen. Für mich sind diese Treffen immer inspirierend. Ich entdecke jedes Mal neue Pflanzen, höre von Gärten und Gärtnereien die ich noch nicht kannte, sehe die Arbeit von Kollegen.

Ich habe gleich meine Bestellliste für Stauden, die im März zum Saisonanfang geliefert werden sollen, ergänzt. June Blake, Besitzerin meines Lieblingsgartens in Irland, zeigte u.a. einen zart blauen Storchschnabel Geranium wallichianum ‘Havana Blues‘, dessen Blüten mit dunkelblauen Markierungen lange Zeit in den Beeten präsent sind. Inzwischen träume ich von größeren Flächen Blauglöckchen Mertensia virginica und Wander-Phlox Phlox stolonifera, die der amerikanische Landschaftsgestalter Rick Darke in seinem schattigen Garten in Philadelphia in großen Massen verwendet. Sie werden den Weg in meinen Garten finden.

Blättern Sie durch Ihre Notizen aus dem vergangenen Jahr oder schauen Sie Ihre Bilder an auf der Suche nach Pflanzen, die Sie sich für dieses Jahr gewünscht haben und bereiten Sie Ihre Einkaufsliste schon mal vor, wenn sie nicht schon lange da ist!

Dahlienknollen für unsere Mischungen

Gestern Morgen bin ich aufgewacht und habe zu meinem großen Entsetzen festgestellt, dass ich teils meine Dahlienbestellung vergessen habe. Einen Teil hatte ich im Frühherbst schon geschafft und dabei habe ich die anderen völlig vergessen, nämlich die Knollen, für unsere Mischungen, die im letzten Jahr so beliebt waren bei unseren Kunden. Ich hoffe, sehr bald wieder unsere braunen Tüten mit bunten Dahlienaufklebern anbieten zu können.

Letzten Frühling war eine Schnecke wohl so ungeduldig, dass sie über Nacht die Dahlienblüten auf den Aufklebern weggefressen hatte. Wenn alles klappt, haben wir wieder meine Favoriten: „Firework Mix“ mit warmen orange, dunkelroten und violetten Tönen, „White Mix“ mit zarteren, weißen Blüten, einige wie ‘Honka Fragile‘ mit einem Hauch von Rosa, und “Bishop Mix“ und dann natürlich, wie mit unseren Frühlingszwiebeln passend zu unserem Staudenbeet, eine “Cool Mix“ und “Hot Mix“.

Diese Knollen können entweder gleich ins Beet gepflanzt oder erst getopft werden, um sie vorzutreiben. So können sie als schon etwas kräftigere Pflanzen ins Beet gepflanzt werden. Damit sind sie nicht ganz so empfindlich für Schneckenattacken.

Dahlien Stecklinge

Meine Aufregung bei der ersten Bestellung war wohl so groß, dass die „normale“ wohl gänzlich verdrängt wurde. Ich habe es nämlich geschafft, besondere Sorten in England von der Nationalen Dahlien Sammlung zu bestellen. Die werden jetzt als Stecklinge vermehrt und wir werden sie Ende März zum Umtopfen bekommen, sodass sie bis zum Sommer blühen.

DAhlein - Neue trieben auf Dahlia Woodbridge © Isabelle van GroeningenNeue trieben auf Dahlia Dahlia Woodbridge © Isabelle van Groeningen

Neue Trieben auf Dahlia Woodbridge

Ich notiere mir immer wieder schöne Sorten, ob es auf der Chelsea Flower Show ist, in Privatgärten oder z. B. auf der Insel Mainau und bin dann völlig frustriert, wenn es sie nirgendwo zu kaufen gibt. Da diese Sammlung über 1600 Sorten enthält, waren glücklicherweise viele auf meiner Wunschliste dabei, sodass wir diesen Sommer über 40 schönste Sorten, allerdings in kleinen Stückzahlen, anbieten können. Viele davon haben dunkles Laub und sind einfach-blühend, wie Dahlia coccinea ‘Great Dixter‘, D. ‘Twinings Velvet‘, D. ‘Brantwood‘, D. ‘Dove Grove‘, D. ‘Magenta Star‘, D. ‘Woodbridge‘. Diese Sorten haben viel Charme und im Gegensatz zu den gefüllten Sorten, haben sie Leckeres für Bienen und Hummeln zu bieten.

Dahlien - Dahlia Woodbridge © Isabelle van Groeningen

Dahlia Woodbridge © Isabelle van Groeningen

Dahlien Pflanzen

Da die Pflanzen frostempfindlich sind, sollte man nicht zu früh anfangen. Wenn Sie die Knollen direkt ins Beet auspflanzen möchten, würde ich sie nicht vor Anfang Mai raussetzen. Zu früh, ist die Erde noch kalt und sie werden zu langsam loslegen, was die Gefahr von Schneckenattacken erhöht. Wenn Sie die vorgetriebenen Pflanzen aussetzen wollen, muss man warten, bis die Frostgefahr vorbei ist.

Dahlia Cafe au Lait © Isabelle van Groeningen

Dahlia Cafe au Lait

Über eine Zugabe von Kompost und Hornspäne werden sie sich riesig freuen und wenn Sie sich von den höheren Sorten mit größeren, gefüllten Blüten haben verführen lassen, wie z. B. Dahlia ‘Café au Lait‘, lohnt es sich, gleich beim Pflanzen einen Stab zum Anbinden zu setzen, weil solche Sorten an windigen Stellen bruchgefährdet sind!

Ich kann’s kaum erwarten …

Beitrag Drucken

Auch interessant:

Isabelle Van Groeningen

Über Isabelle Van Groeningen

Dr. Isabelle Van Groeningen – Zur Person Isabelle Van Groeningen ist eine international anerkannte Gartenhistorikerin, -designerin und –beraterin, die ihre langjährige Erfahrung in diesen Bereichen sowohl durch Vorlesungen und Vorträge als auch durch schriftliche Beiträge in der Fachliteratur weitergibt. 1983 übersiedelte sie von ihrem Geburtsland Belgien nach England, um Horticulture an den Royal Botanic Gardens Kew zu studieren. Nach erfolgreichem Abschluss mit dem „Kew Diploma in Horticulture“ fertigte sie ihre Doktorarbeit im Fach historische Garten- und Landschaftsrestaurierung an der York University an. Ihr besonderes Interesse gilt der Anordnung von Stauden im Garten, von der traditionellen englischen Staudenrabatte bis hin zur lockereren ökologisch-orientierten Pflanzweise, wie sie in Deutschland und den Niederlanden praktiziert wird. Gartendesign 1992 gründete Isabelle Van Groeningen zusammen mit Gabriella Pape die Firma Land Art Ltd., deren Projekte seit Anbeginn einen weiten Bereich abdecken und sich – je nach Auftraggeber und Situation – mit historischen ebenso wie modernen Gartenanlagen befassen. Im Jahre 2000 gewann Land Art Ltd. bei der Hampton Court Flower Show eine Goldmedaille und die „Best in show“-Auszeichnung für den bis dahin größten Schaugarten mit dem Titel „Go Organic“. Dazu kam 2007 die zweithöchste Auszeichnung, eine „Silver Gilt“–Medaille, bei der weltberühmten Chelsea Flower Show für einen im Auftrag des Daily Telegraph geschaffenen Schaugarten: ein von Karl Foersters Senkgarten in Bornim bei Potsdam inspirierter Garten. Isabelle Van Groeningen hat sich schon frühzeitig dem biologischen Gärtnern verschrieben und sich zum Ziel gesetzt, umweltfreundliche Gärten schaffen. Dabei ist zum Beispiel der sparsame Umgang mit Wasser ein wichtiger Faktor sowohl bei der Gesamtgestaltung des Gartens als auch bei der Auswahl der Pflanzen.