Featured

01. Juni 2016 von Gabriella Pape

Kategorien: Neuigkeiten |

Beitrag Drucken

„Die Gartenkultur ist uns eine Herzensangelegenheit, die wir mit unseren Blogbeiträgen von Pflanzen- und Gartendesignexperten mit Ihnen teilen möchten.“

Gabriella Pape

Beitrag Drucken

17. August 2019 von Isabelle Van Groeningen

Circannuale Rhythmen

Kategorien: Jahreszeiten | Schlagwörter: , , , |

Beitrag Drucken
Acer aconitifolium Jahreszeiten - Herbst © Isabelle van Groeningen

Jahrestakt & Jahreszeiten – Herbst

Viele von Ihnen kennen den circadianen Rhythmus. Der 24 Stunden Rhythmus mit seinen wechselnden hell/dunkel Perioden, die die gesunden Funktionen unserer Körper bestimmen. In letzter Zeit wurde öfter darüber geredet, wie wichtig er wohl sei. Es gibt auch noch andere Rhythmen, wie den Circannualen Rhythmus. Wie viele dieser schwierigen Worte, haben wir diesen Begriff aus dem Latein übernommen: Circa heißt ungefähr, annuale übersetzt ein Jahr: Der Jahres Takt.

Jahresrhythmus – Jahreszeiten

Dieser Jahresrhythmus ist unheimlich wichtig für die Natur und beeinflusst alles was draußen passiert. Das Leben der Tiere, Insekten, Vögel und Pflanzen wird von unserem Planeten Erde und seiner Position im großen All festgelegt. Tageslicht und saisonales Wetter werden hierdurch bestimmt. Das Pflanzenwachstum ist abhängig vom Tageslicht, die Lichtintensität und die Temperaturen. Die Migration & das Brüten von Vögeln, die Insektenlebenszyklen und das Überwinterungsverhalten von vielen Tieren haben feste Muster.

Winter © Isabelle van Groeningen

Winter

Saisonänderung

Ich liebe diese Regelmäßigkeit, die Vorhersehbarkeit eines Jahres. Alles kommt wieder, und trotz dessen ist kein Jahr wie das andere. Dafür sorgt das Wetter. Was ich allerdings schwierig finde, ist mein Leben in der Stadt: Diese Woche habe ich das nahende Ende des Sommers gemerkt, dank der kühleren Temperaturen und kürzeren Tagen. Was ich vermisse, sind die typischen Indikatoren dieser Jahreszeit, wie sie in ländlichen Gegenden vorkommen: der schwere Tau morgens auf den Rasen und die feuchten Spinnenweben, die sich über Hecken drapieren, sowie die doch schon schwächere, klare Morgensonne, die den Herbst ankündigt.

Sommer © Isabelle van Groeningen

Sommer © Isabelle van Groeningen

Es gibt nur wenige Menschen, die sich einen Beruf ausgesucht haben, der auch von diesem circannualen Rhythmus und den Jahreszeiten bestimmt wird. Immer wieder neu anfangen, immer wieder bekannte Phänomene zu begrüßen und doch immer wieder Neues zu entdecken.  Es ist ein Geschenk so zu leben, jedes Jahr erneut die Wunder der Natur beobachten zu dürfen. Sich jedes Jahr wieder Sorgen zu machen, wie der Winter sein wird und ob der Sommer heiß und trocken oder nass und feucht wird. Sich jedes Jahr über Knospen, Triebe, Laub, Blüten, Früchte und Samen zu freuen. Zu pflanzen, pflegen und zu ernten.

Saison Vorbereitungen

Die Vorbereitungen für all diese Höhepunkte gehören auch dazu. So sind wir gerade ganz heftig mit den Vorbereitungen für unsere neue Zwiebelsaison beschäftigt, die Anfang September losgeht. Nächste Woche zählt und packt unser Zwiebellieferant den größeren Teil der 300.000 Zwiebeln, die wir diesen Herbst verkaufen werden.  Wer sich damit nicht diesen Herbst beschäftigt, verwehrt sich die größte Frühjahrsfreude im eigenen Garten.

Saisonanfang © Isabelle van Groeningen

Saisonanfang

Woran viele wahrscheinlich noch gar nicht denken ist die Weihnachtszeit. Am Montag fährt Andreas Parschau zu unserem Weihnachtsbaumproduzenten ins Sauerland, um dort die Weihnachtsbäume für den Verkauf während der Adventszeit auszusuchen.

Ein anderes Highlight dieser Woche waren die Bestellungen von besonderen Schwertlilien und Pfingstrosen. Die bekommen wir immer als schöne kräftige Wurzelware von zwei spezialisierten Züchtern und diese werden jetzt getopft, sodass wir nächstes Frühjahr schöne blühende Pflanzen anbieten können.

Schwertlilien jetzt teilen!

Jetzt ist eine gute Zeit um Schwertlilien zu teilen und pflanzen. Falls Ihre nicht mehr schön blühen, sollten Sie sie ausgraben, teilen und neu pflanzen. Denken Sie daran, dass Sie einen sonnigen Standort mit guter Drainage bevorzugen!

Iris 'Dame Blanche' © Isabelle van Groeningen

Iris ‘Dame Blanche’

Genießen Sie den Garten während diese letzten sommerlichen Wochen!

Beitrag Drucken

10. August 2019 von Isabelle Van Groeningen

About urban front gardens and summer care of roses

Kategorien: English Blog, Jahreszeiten, Sommer | Schlagwörter: , , |

Beitrag Drucken
Urban anarchy © Isabelle van Groeningen

Urban anarchy

The Schöneberg neighbourhood of Berlin where I live still has plenty of early 20th century fine old houses, each with its small front garden. As often is the case nowadays, these front gardens have turned into neglected urban fproblem spaces: Those responsible for them are not interested. They do not want to invest time or money in the belief that they will only be vandalized and become dumping grounds for unwanted litter. Oft shaded by street trees, they seem dark, dry and inhospitable, but every so often a little gem hides behind the railings. Weiterlesen →

Beitrag Drucken

03. August 2019 von Isabelle Van Groeningen

Bäume pflanzen: Gut für unsere Umwelt und die Seele

Kategorien: Neuigkeiten, Pflanzen, Probleme und Sorgen | Schlagwörter: , , , , , , |

Beitrag Drucken
Bäume - Pyrus salicifolius pedula - Weidenblätterige Birnen © Isabelle van Groeningen

Pyrus salicifolius pedula – Weidenblätterige Birnen

Bäume und CO2

Gerade jetzt wo das Thema Klimawandel im Fokus steht, wo in mehreren Ecken Süd-Europas wieder große Waldbrände herrschen und viele Regionen mit extremen Temperaturen und Trockenheit zu kämpfen haben, wird es uns noch deutlicher vor Augen geführt wie groß das Problem ist und wie dringend wir etwas tun müssen. Weiterlesen →

Beitrag Drucken

27. Juli 2019 von Isabelle Van Groeningen

Bewässerung von Gartenanlagen

Kategorien: Jahreszeiten, Probleme und Sorgen, Sommer, Übers Gärtnern | Schlagwörter: , , |

Beitrag Drucken

Gießkannen vor Apfelspalier

Während das Thermometer steigt und die Regenwolken abhauen, breitet sich der Sommerstress im Garten wieder aus: Besonders nach dem langen, heißen, trockenen Sommer von 2018 taucht das heikle Thema „gießen“, die Bewässerung des Gartens, wieder vermehrt bei den meisten Garten- und Balkonbesitzern auf. Die kühlere, regnerische Periode war eine Erleichterung für Pflanzen und Besitzer – Eine kurze Verschnaufpause, in der man etwas entspannter sein konnte. Weiterlesen →

Beitrag Drucken

30. Juni 2019 von Isabelle Van Groeningen

Hitzefrei im Blog!

Kategorien: Sommer | Schlagwörter: , , , |

Beitrag Drucken

Liebe Leser!

Ich bin nun drei Wochen im Urlaub und werde in dieser Zeit nur Bilder sprechen lassen.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie kühl! Trinken Sie viel, gießen Sie auch Ihre Pflanzen, sobald die Sonne nicht mehr so knallt. Weiterlesen →

Beitrag Drucken

22. Juni 2019 von Isabelle Van Groeningen

Impressionen – die Königliche Gartenakademie

Kategorien: Die Gartenakademie | Schlagwörter: , , |

Beitrag Drucken
Königliche Gartenakademie © Isabelle van Groeningen

Königliche Gartenakademie

Liebe Leser, leider muss ich diese Woche wegen Krankheit eine Blogpause einlegen. Dafür habe ich aber die ganze Woche Eindrücke aus der Königlichen Gartenakademie gesammelt, die ich Ihnen heute gerne zeigen möchte. Weiterlesen →

Beitrag Drucken

15. Juni 2019 von Isabelle Van Groeningen

Holunderblütensirup

Kategorien: Frühling, Jahreszeiten | Schlagwörter: , , |

Beitrag Drucken
Holunderblüte Holunderblütensirup © Isabelle van Groeningen

Holunderblüte

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, etwas mehr über unsere Gartenreise zu erzählen. Aber der Holunderbusch hat mich völlig abgelenkt, um eine viel dringendere Sache zu erledigen: Die jährliche Ernte der Blüten, um Holunderblütensirup zu machen.

Genauso wie das Ernten und Einmachen von Obst im Laufe des Sommers und im Herbst, ist das Pflücken der wunderbar duftenden Blüten des Holunderstrauchs eine großartige Frühsommertradition. Man kann diesen Sirup kaufen, aber hausgemacht ist immer besser und er ist so schnell und einfach, dass es keinen Grund gibt, zum Laden zu laufen.

Verbreitung von Holunderblütensirup

Holunderbusch © Isabelle van Groeningen

Holunderbusch

Sambucus nigra ist ein weit-verbreiteter, oft vorkommender, einheimischer Strauch oder Kleinbaum, der von Mitteleuropa bis nach Nordafrika und Nord-Indien vorkommt. Obwohl er eigentlich am liebsten auf stickstoffreichen, leicht lehmigen Böden gedeiht, kommt er auf fast jeder Bodenart gut zurecht, sogar auf mageren Sandböden. An sonnigen Standorten, bis hin zu halbschattigen Waldrand Bereichen, wächst er oft wild am Wegesrand.

Gartenwert

Sambucus 'Black Tower' © Isabelle van Groeningen

Sambucus ‘Black Tower’

Die Sorte ‘Black Beauty‘ hat dunkelrotes Laub und rosa-weiße Blüten. ‘Black Lace‘ hat fein geschlitztes Laub und rosa Knospen, die weiß aufblühen, während die Sorte ‘Laciniata‘ grünes, fein geschlitztes Laub hat. Diese Sorten haben einen hohen Zierwert für den Garten und können genauso gut für Holunderblütensirup benutzt werden.

Ernte

Vermeiden Sie es, Blüten von Bäumen zu ernten, die am Straßenrand wachsen. Am besten sind Pflanzen, die am Wiesen- oder Waldrand gedeihen. Morgens, bei trocknem Wetter ist die ideale Zeit, um die mit wunderbar duftenden Pollen bedeckten Blüten zu ernten. Ernten Sie die Dolden, die gerade frisch aufgeblüht sind. Knospig ist noch zu früh, da diese noch nicht das notwendige Aroma haben. Wenn sie anfangen sich braun zu verfärben, ist es zu spät. Am leichtesten ernten Sie die Blüten mit einer kleinen Schere oder mit einem Messer, da sie sich nicht immer leicht abbrechen lassen.

Rezept Holunderblütensirup

20 Blüten

1 kg weißer Zucker

2 Zitronen in Scheiben geschnitten

1 Orange in Scheiben geschnitten

Holunderblütensirup ziehen lassen © Isabelle van Groeningen

Holunderblütensirup ziehen lassen

Geben Sie den Zucker in einen großen Kochtopf und gießen Sie 1,5 L kochendes Wasser auf. Rühren Sie, bis der Zucker geschmolzen ist. Danach fügen Sie die Blüten und die Zitronen und Orangen hinzu. Noch ein paar Mal umrühren, abdecken und kühl über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag durch ein Sieb abgießen und in sterile Flaschen gießen, die Sie im Kühlschrank aufbewahren können. Sie können den Sirup auch in Eiswürfelbehälter gießen und einfrieren.

Mit Sprudelwasser aufgießen, für ein herrlich erfrischendes Sommergetränk. Zum Wohl!

Beitrag Drucken

← Ältere Artikel