Schneeglöckchen im Grünen teilen – Dividing Snowdrops in the green

08. März 2020 von Isabelle Van Groeningen
Kategorien: Frühling, Jahreszeiten, Nicht kategorisiert, Übers Gärtnern, Winter | Schlagwörter: |

Beitrag Drucken

  Read the English text – Der Kalender sagt, dass der Frühling diese Woche begonnen hat und das Wetter scheint darauf geachtet zu haben. Auch wenn die Nächte noch recht kalt sind und das Thermometer gefährlich nahe an den Nachtfrost heranreicht, hat die neue Saison in der Gartenakademie wirklich begonnen. Alle unsere Gärtner sind jetzt aus der Winterpause zurück. Es ist wunderbar, sie alle wiederzusehen. Die ersten großen Lieferungen von Stauden und Kräutern füllen wieder die Tische. Die Bäume und Sträucher, die liebevoll in geschützten Ecken unter dicken Laubschichten versteckt wurden, werden jetzt alle aus ihren Winterquartieren herausgenommen und zeigen ungeduldig Lebenszeichen.

Starke neue Triebe an den Rosen

Vor allem die Rosen, die zwischen den Gewächshäusern versteckt waren, haben sich wunderbar gemacht und haben bereits große, kräftige Triebe. Im November erhielten wir eine große Lieferung frisch getopfter Rosen von David Austin aus England, die den ganzen Winter über schöne, starke Wurzeln gebildet haben und in diesem Frühjahr zum Verkauf bereit sind. (Obwohl wir dies jedes Jahr tun, haben wir für dieses Jahr mehr bestellt, da wir besorgt waren, dass die Transportsysteme aufgrund des Brexits zusammenbrechen könnten. Wir ahnten damals nicht, dass es sich nicht um eine politische Entscheidung handeln könnte, die zu Lieferproblemen führen würde, sondern dass stattdessen ein Virus die Lieferketten weltweit lähmt!) Warten Sie nicht zu lange mit dem Beschneiden Ihrer Rosen: Solange die Nächte kühl bleiben, wachsen die Pflanzen vorsichtig. Aber sobald die Temperaturen steigen, wird sich das ändern!

Schneeglöckchen teilen

Da der Frühling beginnt und die Vögel nach geeigneten Nistplätzen suchen, ist die Zwiebelsaison in vollem Gange. Die ersten Schneeglöckchen und Winterlinge sind für dieses Jahr fast vorbei. Einige wenige spätere Schneeglöckchensorten sind noch in voller Blüte, aber die meisten sind verblüht. Jetzt ist es die Zeit, sich die größeren, gut etablierten Stellen vorzunehmen, um sie auszugraben und zu teilen. Nach der Blüte ist dafür die beste Jahreszeit, da sie noch genügend Zeit haben, um neue Wurzeln zu bilden und sich an ihrem neuen Standort anzusiedeln, bevor sie wieder zur Ruhe kommen. Die Engländer nennen es das Teilen von Pflanzen im Grünen. In England ist es auch möglich, Schneeglöckchen im Grün zu bestellen und es ist die beste Zeit, sie erfolgreich zu pflanzen.

 

Selbstaussäende Winterlinge

Galanthus 7 © Isabelle van Groeningen

Galanthus – Schneeglöckchen, Winterlinge

Winterlinge sind großartige Selbstsäer. Achten Sie darauf, dass die Samenkapseln reifen und trocknen, damit Sie ihre Samen auf der Stelle ausstreuen können. Oder bringen Sie alternativ die Geduld auf, die Samen zu sammeln und verstreuen Sie sie dort, wo Sie denken, dass ihre fröhlich gelben Blüten gut aussehen würden. Es wird einige Jahre dauern, bis sie groß genug sind, damit sie das Blühstadium erreichen, aber es ist definitiv der einfachste Weg, größere Kolonien von kleineren Zwiebeln zu etablieren. Sie sehen am Fuß größerer Bäume oder Sträucher so gut aus, die großen, sonnigen, gelben Teppiche, die mit Büscheln von weißen Schneeglöckchen gespickt sind!

James der Gärtner

James der Gärtner und sein Kamerateam © Isabelle van Groeningen

James, der Gärtner

Am Freitag, den 13. März, werden wir ein aufregendes neues Projekt starten. Den ganzen letzten Sommer über haben wir eine Reihe von Kurzfilmen zu verschiedenen Gartenthemen gedreht, z.B. wie man Schneeglöckchen teilt, wie man eine Kletter- oder Strauchrose beschneidet, was man in ein Hochbeet pflanzt, damit es attraktiv aussieht und man die ganzen Saison über etwas zu essen hat. Dafür haben wir nicht nur ein professionelles Filmteam zusammengebracht, sondern auch einen reizenden englischen Gärtner gewinnen können, den wir seit vielen Jahren kennen. James Foggin ist vielen von Ihnen bekannt, die einen seiner Kurse besucht haben oder ihn auf unserer Gartentour im letzten Sommer begleitet haben. Mit seinem gewohnten Humor teilt er sein großes professionelles Wissen zu vielen Themen. Sehen Sie selbst, wie er Ihnen ab Freitag, dem 13. März ab 15Uhr zeigt, wie Sie Ihre Schneeglöckchen teilen können (und übrigens auch wie Sie Ihre Rosen schneiden!):
https://www.youtube.com/channel/UC_CaYyfHq56eZTCsDuf1zWw

James der Gärtner und sein Kamerateam, Foto: Isabelle Van Groeningen

James der Gärtner und sein Kamerateam

Ich hoffe, dass Ihnen dieses neue Idee gefällt und Sie seine zukünftigen Filme abonnieren werden. Fröhliche Gartenarbeit!

 

Beitrag Drucken
Isabelle Van Groeningen

Über Isabelle Van Groeningen

Dr. Isabelle Van Groeningen – Zur Person Isabelle Van Groeningen ist eine international anerkannte Gartenhistorikerin, -designerin und –beraterin, die ihre langjährige Erfahrung in diesen Bereichen sowohl durch Vorlesungen und Vorträge als auch durch schriftliche Beiträge in der Fachliteratur weitergibt. 1983 übersiedelte sie von ihrem Geburtsland Belgien nach England, um Horticulture an den Royal Botanic Gardens Kew zu studieren. Nach erfolgreichem Abschluss mit dem „Kew Diploma in Horticulture“ fertigte sie ihre Doktorarbeit im Fach historische Garten- und Landschaftsrestaurierung an der York University an. Ihr besonderes Interesse gilt der Anordnung von Stauden im Garten, von der traditionellen englischen Staudenrabatte bis hin zur lockereren ökologisch-orientierten Pflanzweise, wie sie in Deutschland und den Niederlanden praktiziert wird. Gartendesign 1992 gründete Isabelle Van Groeningen zusammen mit Gabriella Pape die Firma Land Art Ltd., deren Projekte seit Anbeginn einen weiten Bereich abdecken und sich – je nach Auftraggeber und Situation – mit historischen ebenso wie modernen Gartenanlagen befassen. Im Jahre 2000 gewann Land Art Ltd. bei der Hampton Court Flower Show eine Goldmedaille und die „Best in show“-Auszeichnung für den bis dahin größten Schaugarten mit dem Titel „Go Organic“. Dazu kam 2007 die zweithöchste Auszeichnung, eine „Silver Gilt“–Medaille, bei der weltberühmten Chelsea Flower Show für einen im Auftrag des Daily Telegraph geschaffenen Schaugarten: ein von Karl Foersters Senkgarten in Bornim bei Potsdam inspirierter Garten. Isabelle Van Groeningen hat sich schon frühzeitig dem biologischen Gärtnern verschrieben und sich zum Ziel gesetzt, umweltfreundliche Gärten schaffen. Dabei ist zum Beispiel der sparsame Umgang mit Wasser ein wichtiger Faktor sowohl bei der Gesamtgestaltung des Gartens als auch bei der Auswahl der Pflanzen.