Wühlmäuse

26. April 2020 von Isabelle Van Groeningen
Kategorien: Probleme und Sorgen, Übers Gärtnern | Schlagwörter: , , , , |

Beitrag Drucken

Wühlmäuse oder Maulwurf?

Read the English text – Nur wenige Gärtner werden sich jemals dafür qualifizieren, Buddhist zu werden. Bei zahlreichen Gelegenheiten habe ich mörderische Gedanken gehabt. Ich habe mich oft über Schnecken geärgert, die wertvolle Pflanzen fraßen und sogar ganze Salatkulturen vernichteten. Dickmaulrüssler, die heimtückisch die fleischigen Wurzeln meiner liebsten Aurikel-Primeln fressen, frustrieren mich. Aber am enttäuschendsten von allen sind die zerstörerischen Wühlmäuse: Wie der Schaden, den die Dickmaulrüssler anrichten, sieht man die Zerstörung erst, wenn es zu spät ist. Die Enttäuschung ist riesig, wenn die sehnsüchtig erwartete Frühlingszwiebel nicht erscheint, oder wenn man feststellt, dass, während der Schnee endlich schmilzt, die Wurzeln der Ziergräser wegrasiert worden sind. Ich habe gesehen, wie längst etablierte Obststräucher umkippten, weil die Wurzeln fehlten, und wie erwachsene Apfelbäume absterben.

© Isabelle van Groeningen

Wühlmäuse bedrohen auch die gepflegtesten Gärten

Wühlmäuse oder Maulwürfe?

Es kann schwierig sein, den Unterschied  zu erkennen zwischen diesen beiden Kreaturen die in Beete und Rasenflächen Verwüstungen anrichten. Beide graben unterirdische Tunnel und hinterlassen kleine Erdhaufen, die Wege uneben und Rasenflächen unansehnlich machen.

Maulwürfe sind vergleichsweise harmlos, da sie Fleischfresser sind.  Sie ernähren sich von Regenwürmern und anderen Bodenlebewesen. Wühlmäuse hingegen sind Vegetarier. Sie lieben schmackhafte, fleischige Wurzeln wie Karotten und Tulpen, haben aber auch ein Faible für Rosen und viele Stauden. Nach deutschem Recht sind Maulwürfe geschützt und ist es verboten, sie zu töten oder zu stören. Wühlmäuse sind nicht geschützt.

Woran erkennt man den Unterschied zwischen Maulwürfen und Wühlmäusen?

Maulwurfhügel

Man sieht die Tiere nur selten, und wenn man sie sieht, sind sie zu schnell um sich viele Details zu merken. Maulwürfe sind grösser, von dunkelgrau-schwarzer Farbe und haben eher süß aussehende rosa, paddelartige Pfötchen, die sie zum Tunnelbau benutzen, während Wühlmäuse viel mehr wie eine Maus aussehen.

Der Unterschied ist leichter zu erkennen, wenn man sich die Haufen ansieht: Die eines Maulwurfs ist tendenziell höher und kegelförmig, wohingegen die einer Wühlmaus flacher und mehr ausgebreitet ist und oft Pflanzenreste enthält.

Die Tunnel der Wühlmaus sind schmaler, aufrechter, ohne Wurzeln; die von den paddelnden Füßen eines Maulwurfs gegrabenen Tunnel sind in der Regel breiter als hoch. Legen Sie ein Stück Möhre in einen der Tunnel: Wenn es gegessen wird, wissen Sie, dass Ihr Gast Vegetarier ist.

Wie man mit ihnen umgeht

Wenn sie im Garten hat, sind sie oft ein nimmer endendes Problem – ein Paar kann in einem Jahr bis zu 100 Nachkommen zeugen, da die Babys einen Monat nach der Geburt sexuell aktiv werden… Die Moral der Geschichte: Beginnen Sie Ihre Bestreitungskampagne so bald wie möglich.  Ich hatte früher Katzen mit einem guten Jagdinstinkt, die Schädlinge mit scharfen Zähnen wie Kaninchen und Wühlmäuse in Schach hielten. Als die Katzen älter wurden, bemerkte ich, dass der Schaden allmählich zunahm. Ich kann mir vorstellen, dass bestimmte Hunderassen sowohl beim Fangen der kleinen Viecher wirksam sein können als auch sie fern halten.

Sie können Fallen stellen, die mit leckeren Möhren geködert werden, oder eine gekochte Kartoffel funktioniert auch gut in meine Erfahrung. Es gibt Lebendfallen, die humaner sind, aber Sie stehen vor dem Problem, wohin mit den unerwünschten Gartengast? Sie können ihn (oder sie) nicht über den Zaun werfen – sie werden zurückkommen, und das würde ihre nachbarschaftlichen Beziehungen stark beeinträchtigen. Wir verwenden eine Guillotine-artige Apparat, das in die Tunnel eingesteckt wird. Das wirkt ziemlich effektiv und schnell. Gewöhnliche Mausefallen funktionieren auch.

Es gibt verschiedene, meist batteriebetriebene Lärmvorrichtungen, die man in den Boden einsetzt und die sie zerstreuen sollen. Sie erzeugen einen hohen Ton oder einen Summton, der ihnen anscheinend nicht gefällt. Ich finde diese Geräusche äußerst störend, und die Tiere scheinen sich nicht sonderlich darüber aufzuregen. Auch ein Mähroboter kann funktionieren, da er ständig in Bewegung ist und Vibrationen im Boden erzeugt. Allerdings kann er Maulwürfe effektiver aus dem Rasen vertreiben als Wühlmäuse in der Mitte des Beetes. Es gibt auch Gift, obwohl dies wirklich nur der letzte Ausweg sein sollte.

Ich habe von jemandem gehört, der regelmäßig ertrunkene Wühlmäuse aus seinem bodenebene Wasserbassin herausfischt. Trotz einer tierfreundlichen Rampe, die Igeln, Mäusen und anderen Gartenbesuchern hilft, aus dem Wasser zu entkommen, scheinen Wühlmäuse nie zu entkommen und zu ertrinken. Ich habe auch gehört, wie ein Kunde kleine solarbetriebene Gartenlampen lobte, die nachts ein schwaches Licht abgeben, das Eulen bei der Nahrungssuche hilft.

Was auch immer Sie benutzen, tragen Sie am besten Handschuhe und vermeiden Sie den Kontakt mit Fallen und Ködern: Sie haben einen sehr guten Geruchssinn!

Welche Pflanzen überleben?

Im Laufe der Jahre habe ich in einem Garten, der besonders von Wühlmäusen befallen ist, mit verschiedenen Pflanzen experimentiert. Betrachtet man den ursprünglichen Plan des Staudenbeetes, so überlebten nur sehr wenige Pflanzen. Katzenminze, Frauenmantel und Geranium ‘Rozanne’ sind noch da. Die Rosen bemühen sich sehr. Phlox ist auch noch da, aber schöne Astern wie A. frikartii ‘Mönch’ gibt es schon lange nicht mehr. Ich experimentiere weiter. Wenn eine neue Pflanze hineinkommt, wird eine alte weggefressen. Obwohl ich dazu neige, das Verschwinden einer Pflanze als etwas Positives zu sehen, da sie Platz für etwas Neues schafft, wird meine Geduld in diesem Fall sehr dünn.

Wühlmäuse mögen keine Nepeta 'Walkers Low' © Isabelle van Groeningen

Nepeta ‘Walkers Low’ – Katzenminze scheint unattraktiv für Wühlmäuse

Überdenken Sie Ihren Ansatz zur Bepflanzung von Wühlmaus-befallenen Gärten

Orange & gelbe Meconopsis cambrica © Isabelle van Groeningen

Orange & gelbe Meconopsis cambrica

Ich habe gelernt, dass die Pflanzen, die unter normalen Umständen lästig werden könnten, in diesen Gärten ideal sind. Selbstsäer und Wanderer haben die größten Überlebenschancen.  Es gibt zahlreiche Opportunisten, die sich gerne auf freien Flächen selbst säen. Fingerhut, Scheinmohn – Meconopsis cambrica, Astrantia, Wiesenraute, Akelei und Stechpalme werden in Lücken keimen und die Räume ausfüllen. Mit Wanderer meine ich Pflanzen mit invasiven Wurzelsystemen. Diese haben eine bessere Überlebenschance. Mehrere Astern werden sich verpflichten, ebenso Leucanthemella serotina und Monarda.

Monarda 'Ou Charm' © Isabelle van Groeningen

Monarda ‘Ou Charm’

Pflanzen, die einen Versuch wert sind:

Diese Liste ist nicht endgültig, und ich garantiere nicht, dass Wühlmäuser sie nie essen werden, schließlich haben auch wir Menschen nicht alle den gleichen Geschmack!

(*bedeutet, dass die Pflanze eine schattigere Position toleriert)

Stauden:

  • Aconitum iS.*
  • Alcea iS.
  • Alchemilla mollis
  • Aster ‘Le Vaterival’, A. laevis,  A. pringlei ‘Monte Cassino’, A. ageratoides *
  • Astrantia iS.*
  • Baptisia australis
  • Centaurea dealbata
  • Delphinium iS.
  • Digitalis purpurea*
  • Doronicum ‘Little Leo’*
  • Epimedium iS.*
  • Eupatorium atropurpureum
  • Euphorbia iS.
  • Geranium iS.*
  • Hemerocallis iS.
  • Hosta iS.*
  • Iberis sempervirens
  • Iris iS.
  • Ligularia iS.
  • Meconopsis cambrica*
  • Monarda iS.
  • Nepeta ‘Walkers Low`
  • Omphalodes verna*
  • Phlox iS.
  • Rudbeckia iS.
  • Sedum iS.
  • Thalictrum iS.
  • Veronicastrum virginicum
  • Vinca minor*

Zwiebel:

  • Anemone nemorosa*
  • Convallaria majalis*
  • Eranthis hyemalis *
  • Narcissus iS.

Gehölze:

  • Amelanchier lamarckii
  • Euonymus iS.
  • Hydrangea iS.
  • Rhododendron iS.
  • Viburnum iS.

Gibt es Rosen für von Wühlmäusen befallenen Gärten?

Rosa spinosissima © Isabelle van Groeningen

Rosa spinosissima

Rosen sind schwierig, da sie besonders gut schmecken. Wir haben beobachtet, wie Wühlmäuse in den Drahtkäfig springen, der zum Schutz der Wurzeln einer frisch gepflanzten Rose verwendet wird.

vorne rechts Rosa 'Chrales de Mills' © Isabelle van Groeningen

vorne rechts Rosa ‘Chrales de Mills’

Für Rosen scheint die gleiche Regel zu gelten wie für Stauden, d.h. Rosen die Ausläufer produzieren haben wesentlich bessere Chancen.

Unbekannte historische Rosen © Isabelle van Groeningen

Unbekannte historische Rosen

Wir haben eine schöne alte (leider namenlose) Sorte, die einmal blüht und stark duftet und die trotz des vollständig ausgehöhlten Bodens gedeiht. Die Wühlmäuse töten sie nicht, sondern halten sie in Schach und verhindern, dass sie sich im ganzen Garten ausbreitet.  Ich kann mir vorstellen, dass die schöne historische Rose ‘Charles de Mills’ perfekt wäre. Ich verehrte sie, bis ich entdeckte was für ein Pest sie geworden war, als sich ihre Wurzeln über die ganze Rabatte ausbreiteten. Die süßen kleinen Spinosissima-Sorten und die wunderschöne, remontierende ‘Stanwell Perpetual’ sind ebenfalls einen Versuch wert.

Rosa Stanwell Perpetual © Isabelle van Groeningen

Rosa Stanwell Perpetual

Ich kann die Verzweiflung der Menschen angesichts solch bösartiger Angriffe auf ihre geliebten Pflanzen verstehen. Man fühlt sich hilflos, wenn man zusieht, wie die ganze harte Arbeit zerstört wird. Aber verzweifeln sie nicht. Geben sie nicht auf. Ziehen sie eine Bilanz dessen, was funktioniert, und entwickeln sie dies, anstatt zu versuchen, das Unmögliche zu erreichen.

Viel Glück!

Beitrag Drucken
Isabelle Van Groeningen

Über Isabelle Van Groeningen

Dr. Isabelle Van Groeningen – Zur Person Isabelle Van Groeningen ist eine international anerkannte Gartenhistorikerin, -designerin und –beraterin, die ihre langjährige Erfahrung in diesen Bereichen sowohl durch Vorlesungen und Vorträge als auch durch schriftliche Beiträge in der Fachliteratur weitergibt. 1983 übersiedelte sie von ihrem Geburtsland Belgien nach England, um Horticulture an den Royal Botanic Gardens Kew zu studieren. Nach erfolgreichem Abschluss mit dem „Kew Diploma in Horticulture“ fertigte sie ihre Doktorarbeit im Fach historische Garten- und Landschaftsrestaurierung an der York University an. Ihr besonderes Interesse gilt der Anordnung von Stauden im Garten, von der traditionellen englischen Staudenrabatte bis hin zur lockereren ökologisch-orientierten Pflanzweise, wie sie in Deutschland und den Niederlanden praktiziert wird. Gartendesign 1992 gründete Isabelle Van Groeningen zusammen mit Gabriella Pape die Firma Land Art Ltd., deren Projekte seit Anbeginn einen weiten Bereich abdecken und sich – je nach Auftraggeber und Situation – mit historischen ebenso wie modernen Gartenanlagen befassen. Im Jahre 2000 gewann Land Art Ltd. bei der Hampton Court Flower Show eine Goldmedaille und die „Best in show“-Auszeichnung für den bis dahin größten Schaugarten mit dem Titel „Go Organic“. Dazu kam 2007 die zweithöchste Auszeichnung, eine „Silver Gilt“–Medaille, bei der weltberühmten Chelsea Flower Show für einen im Auftrag des Daily Telegraph geschaffenen Schaugarten: ein von Karl Foersters Senkgarten in Bornim bei Potsdam inspirierter Garten. Isabelle Van Groeningen hat sich schon frühzeitig dem biologischen Gärtnern verschrieben und sich zum Ziel gesetzt, umweltfreundliche Gärten schaffen. Dabei ist zum Beispiel der sparsame Umgang mit Wasser ein wichtiger Faktor sowohl bei der Gesamtgestaltung des Gartens als auch bei der Auswahl der Pflanzen.