Wunderbar duftende Hyazinthen

13. September 2020 von Isabelle Van Groeningen
Kategorien: Frühling, Jahreszeiten, Pflanzen, Zwiebeln | Schlagwörter: |

Beitrag Drucken
Hyacinth 'Delft Blue' trio © Isabelle Van Groeningen
Hyazinthen ‘Delft Blue’ trio

read the English text – Duft im Garten gehört zu den großen Freuden des Lebens. Oftmals überrascht er einen völlig. Wenn man durch einen Garten geht, bleibt man plötzlich stehen und fängt an herumzuschnüffeln, da die Nase auf eine Wolke köstlichen, faszinierenden Parfüms gestoßen ist. Ich habe beobachtet, wie Menschen stehen blieben, zurückgingen und mit der Nase in der Luft herumschnüffelten, bis sie die Quelle dieses unerwarteten Vergnügens gefunden hatten. Viele der früh blühenden Pflanzen produzieren mächtige Duftwolken, die dazu beitragen, frühe futtersuchende Insekten wie Hummeln anzulocken.

Hyazinthen - Frühlingsduft © Isabelle Van Groeningen
Frühlingsduft

Hyazinthen sind einer der großen Duftspender zu Beginn der Saison. Für viele wird dieser Geruch mit dem oft überwältigenden Parfüm in Verbindung gebracht, das einen Raum während der dunklen Jahreszeit dominiert. Präparierte Hyazinthenzwiebeln, die keinen Kälteeinbruch im Garten mehr brauchen, bevor sie blühen können, sind ein vertrautes Merkmal meiner Kindheit. Auf die Fensterbank standen sie In hohen, eleganten Vasen wo sie knapp über dem Wasser schwebten, und den Raum mit ihrem kraftvollen Parfüm füllten. Ich liebte es, die Entwicklung der Wurzeln und das Anschwellen der großen, dicken, grünen Nase zu beobachten, um die traditionellen blauen Knospen zu enthüllen. Gelegentlich gab es eine weiße oder versehentlich eine rosa Knospe, aber blau war die Norm.

In meinem Garten in England habe ich immer ein paar Zwiebeln eingetopft, die ich auf den Tisch in der Veranda und auf den Tisch vor der Küche stellte. Ihr Zweck war es, mich (und Besucher) auf die netteste Art und Weise zu empfangen. Draußen verdünnt sich der starke Duft schnell und wird zu einem wunderbaren Vergnügen, wenn man auf der Suche nach dem Hausschlüssel herumfummelt oder darauf wartet, dass jemand die Tür öffnet. Nach der Blütezeit fanden diese im Topf gezogenen Zwiebeln immer ihren Weg in den Garten.

Festival-Hyazinthen

Ich gebe zu, dass ich meine Probleme mit Hyazinthen hatte, wenn diese direkt in den Beeten gepflanzt wurden. Ihr kurzes, gedrungenes, solides Aussehen wirkt oft klobig in einer Zeit, in der so viele zierliche, filigrane Frühzwiebeln wie Scilla, Puschkinia und Muscari blühen. Aber mir ist aufgefallen, wie im zweiten Jahr, wenn die Zwiebel etwas von ihrer ursprünglichen Wuchskraft verloren hat, der Blütenstiel schlanker wird, die Blüten etwas spärlicher, so dass das Erscheinungsbild alles in allem heller und luftiger wird. Diejenigen unter Ihnen, die nicht bis zum nächsten Jahr warten wollen, um diesen leichteren Effekt zu genießen, sollten die Festival-Serie ausprobieren. Blue Festival, White Festival und Pink Festival sind Sorten mit einem viel lockereren Habitus. Jede Zwiebel bringt bis zu einem halben Dutzend Blütenstiele hervor, wobei sie eine weniger dichte, luftigere Blüte hervorbringt, die sich sehr gut für Beetpflanzungen eignet.

Subtile Farbnuancen

Es fiel mir nicht nur schwer, die kurzen, pummeligen Blüten zu integrieren, ich wagte mich auch selten über die traditionellen weißen und blauen Hyazinthen wie ‘Carnegie’ und ‘Delft Blue’ hinaus. Ich bemerkte, dass die Weiße Narzisse ‘Thalia’ und die Tulpe ‘Purissima’ ausgezeichnete Partner für diese beiden sind, obwohl zarte, cremefarbene Gelbtöne ebenso befriedigend sind.  Vieles hängt von der Gesamtfarbgebung des Bereichs ab, in dem sie gepflanzt werden. 

Erst in den letzten Jahren habe ich die Genugtuung entdeckt, den intensiv violetten ‘Woodstock’ zu beobachten, der perfekt zu Tulipa ‘Burgundy’ und der herrlichen früh blühenden Erbse Lathyrus vernus passt. Die drei wachsen zusammen und bilden eine himmlische Verbindung. 

Wesentlich subtiler in der Farbe ist die ‘Splendid Cornelia’, deren Blüten zu Flieder passen. Sie lässt sich gut mit der frühen Tulpe ‘Light and Dreamy’ kombinieren.

Beeindruckende Farben

Die Sorte ‘Jan Bos’ ist sehr laut mit fuchsia-roten Blüten. Ich finde diese Farbe zu dieser zarten Jahreszeit fast aggressiv, aber ich weiß, dass manche Leute diese Leuchtkraft dieser Farbe an trüben Tagen genießen. Am anderen Ende der Skala erzeugt ‘Dark Dimensions’ ein großes Drama mit tintenfarbigen lila-blauen Blüten. Obwohl mich die Farbe anfangs faszinierte, fand ich persönlich sie in der Rabatte unbefriedigend, da dieser dunkle Farbton gegen die dunkle Erde ziemlich unsichtbar wird. Zum Zeitpunkt der Blüte gibt es noch nicht so viel Grün in der Rabatte, um einen guten Kontrast zu erzeugen.

Hyacinthus 'Dark Dimensions' © Isabelle Van Groeningen
Hyacinthus ‘Dark Dimensions’

Wie integriert man Hyazinthen in eine Rabatte?

Hyazinthen - Frühlingsrabatte © Isabelle Van Groeningen
Frühlingsrabatte

Man braucht nicht Dutzende, um eine Wirkung zu erzielen, da sie eine recht kräftige Farbaussage erzeugen. Man möchte auch vermeiden, sie in engen Büscheln zu pflanzen (d.h. ein halbes Dutzend Zwiebeln in ein Loch zu setzen), da dies einen unverhältnismäßig großen Farbklecks erzeugt. In größeren Beeten schlage ich vor, sie in luftige Gruppen zu streuen und die Farben getrennt zu halten.  Kombinieren Sie sie mit größer blühenden Zwiebeln wie frühen Tulpen oder Narzissen, da die früh blühenden kleinen Zwiebeln neben diesen großen Kerlen winzig aussehen. Das Wichtigste von allem: Pflanzen Sie sie irgendwo, wo Sie die Parfümwolken genießen können, die über die Rabatte wehen.

Hyazinthen - Zwiebeln © Isabelle Van Groeningen
Hyazinthen – Zwiebeln

Gönnen Sie sich einige dieser Duftbomben, aber bevor Sie an der Menge der in diesem Herbst zu pflanzenden Zwiebeln verzweifeln, teilen Sie sie in handliche Portionen auf. Jeden Tag ist eine kleine Menge psychologisch überschaubar. Eine große Kiste voller Blumenzwiebeln, die Ihre Aufmerksamkeit über das Wochenende fordert, kann schnell abschreckend wirken! Guten Mut!

Beitrag Drucken
Isabelle Van Groeningen

Über Isabelle Van Groeningen

Dr. Isabelle Van Groeningen – Zur Person Isabelle Van Groeningen ist eine international anerkannte Gartenhistorikerin, -designerin und –beraterin, die ihre langjährige Erfahrung in diesen Bereichen sowohl durch Vorlesungen und Vorträge als auch durch schriftliche Beiträge in der Fachliteratur weitergibt. 1983 übersiedelte sie von ihrem Geburtsland Belgien nach England, um Horticulture an den Royal Botanic Gardens Kew zu studieren. Nach erfolgreichem Abschluss mit dem „Kew Diploma in Horticulture“ fertigte sie ihre Doktorarbeit im Fach historische Garten- und Landschaftsrestaurierung an der York University an. Ihr besonderes Interesse gilt der Anordnung von Stauden im Garten, von der traditionellen englischen Staudenrabatte bis hin zur lockereren ökologisch-orientierten Pflanzweise, wie sie in Deutschland und den Niederlanden praktiziert wird. Gartendesign 1992 gründete Isabelle Van Groeningen zusammen mit Gabriella Pape die Firma Land Art Ltd., deren Projekte seit Anbeginn einen weiten Bereich abdecken und sich – je nach Auftraggeber und Situation – mit historischen ebenso wie modernen Gartenanlagen befassen. Im Jahre 2000 gewann Land Art Ltd. bei der Hampton Court Flower Show eine Goldmedaille und die „Best in show“-Auszeichnung für den bis dahin größten Schaugarten mit dem Titel „Go Organic“. Dazu kam 2007 die zweithöchste Auszeichnung, eine „Silver Gilt“–Medaille, bei der weltberühmten Chelsea Flower Show für einen im Auftrag des Daily Telegraph geschaffenen Schaugarten: ein von Karl Foersters Senkgarten in Bornim bei Potsdam inspirierter Garten. Isabelle Van Groeningen hat sich schon frühzeitig dem biologischen Gärtnern verschrieben und sich zum Ziel gesetzt, umweltfreundliche Gärten schaffen. Dabei ist zum Beispiel der sparsame Umgang mit Wasser ein wichtiger Faktor sowohl bei der Gesamtgestaltung des Gartens als auch bei der Auswahl der Pflanzen.