Blumenzwiebeln naturalisieren

25. September 2020 von Isabelle Van Groeningen
Kategorien: Die Gartenakademie, Herbst, Jahreszeiten, Neuigkeiten, Übers Gärtnern, Zwiebeln | Schlagwörter: , , , , |

Beitrag Drucken
Naturalisieren von Zwiebeln – Crocus tommasinianus verwildert unten Viburnum

read the English text – In dieser Woche begann der Herbst: die Halbzeit bis zum kürzesten Tag des Jahres. Das Sommerwetter hat wirklich bis zu diesem Zeitpunkt gehalten, aber die Vorhersage für das Wochenende zeigt, dass es endgültig vorbei ist. Deutlich kühlere Tagestemperaturen, der dringend benötigte Regen und kühle Nächte. Ich muss zugeben, dass ich jetzt bereit bin für diese heimeligere Zeit des Jahres, in der man ohne schlechtes Gewissen auch mal drinnen bleiben kann. Es ist Zeit, all die Aufgaben im Haus aufzuholen, die man beiseite gelegt hat, und auf einen regnerischen Tag zu warten.

Planung der neuen Saison

Crocus sativus

Ein Teil dieses gemütlichen Wochenendes wird auch der Planung der neuen Saison gewidmet sein. Welche neuen Zwiebelmischungen wir wo pflanzen werden, welche wo naturalisieren? Die Möglichkeiten sind endlos. Wenn ich mir all die Blumenzwiebeln ansehe, ist mein Kopf schon im Frühling beschäftigt. Ich schaue auf die, die als erste, nicht lange nach Weihnachten auftauchen, wie die Anemonen, Schneeglöckchen, Krokusse und Winterlinge. Dann folgt die endlose Reihe von kleinen Zwiebeln, die alle großartige Verwilderer sind, wie die Scillas, Puschkinias und Muscari. Dann kommt die Zeit für die prächtigeren Zwiebeln, die sich für die Rabatte eignen, wie Hyazinthen, Narzissen, Tulpen und als abschließende Krönung: die entzückenden Alliums.  Die in die sonnigen Rabatten gepflanzt werden; die gut zwischen die Sträucher passen und den nackten Boden besiedeln, bevor die als Bodendecker gepflanzten schattenliebenden Stauden wachsen. Dann bleibt die knifflige Frage, welche Zwiebeln ins Gras gepflanzt werden sollen.

Naturalisierte Zwiebeln in der Gartenakademie

Blumenzwiebeln im Gras naturalisieren

Es ist möglich, Zwiebeln in einen Rasen zu pflanzen und zu naturalisieren, ohne den rasenähnlichen Charakter zu verlieren. Sie können auch verwendet werden, um die blühende Vielfalt von Wiesenflächen zu erhöhen, wo sie ihr Leben inmitten höherer Gräser und anderer blühender Stauden verbringen, die später in der Saison ein- oder zweimal gemäht werden.

Detailansicht des Frühlings

Dies scheint zunächst einfach zu sein. Wenn man sich für diese Frühlingsschönheiten entscheidet, hat man Visionen von herrlichen Blumen, die im Frühling inmitten der Gräser erscheinen, bevor man Platz für den perfekten Sommerrasen macht. Das Dilemma besteht darin, dass das Gras nach der Blütezeit der Zwiebeln mindestens 6 Wochen ungemäht bleiben muss, damit die Blumenzwiebeln genügend Zeit haben, Energie zu sammeln, bevor sie sich wieder in den Boden zurückziehen. Das hinterlässt unansehnliche, ungepflegte Stellen. Je länger sie in der Saison stehen, desto schwieriger wird es, sie zu mähen, und desto länger dauert es, bis diese Flächen wieder präsentabel sind. In den ersten Wochen nach dem Mähen sieht das Feld blass aus, ohne Chlorophyll, und die Textur ist uneben. In der Regel dauert es 3 bis 4 Wochen, bis es etwas präsentabler aussieht. Manche Gartenbesitzer empfinden dieses Gestrüpp als zu unattraktiv und möchten zu früh mähen, so dass die Zwiebel der Chance beraubt wird, sich zu naturalisieren und die nötige Energie für die Blüte des nächsten Jahres wiederzugewinnen.

Wie man Blumenzwiebeln in einen Rasen integriert

Vermeiden Sie das Pflanzen von Zwiebeln im Vordergrund oder in der Mitte der Rasenfläche. Denken Sie daran, dass zur Zeit der Blüte wenig anderes im Garten los ist, und Sie werden sie gut sehen, auch von weitem. Platzieren Sie sie an den Rändern der Rasenflächen, vor Sträuchern oder an der Basis von Bäumen, wo sie weniger auffällig sind, wenn sie nicht mehr blühen. Wählen Sie früh blühende Zwiebeln. Je früher sie verblassen, je früher das Laub abgestorben ist, desto früher können Sie wieder mähen. Wenn die Narzissen Anfang bis Mitte März blühen, können Sie bis Ende April mähen, wodurch Ihr normales Mähregime kaum gestört wird. Spätere Sorten, wie z.B. die elegante und duftende Fasanenauge Narcissus actea, verzögern den ersten Schnitt auf Ende Mai oder sogar Anfang Juni, dann ähnelt der Rasen einer Wiese und braucht viel länger, um sich zu erholen.

Ideal sind die frühen Charmeure wie Krokusse, die ihre Blütenblätter weit ausbreiten, um die frühen Sonnenstrahlen und futtersuchenden Bienen zu begrüßen. Ihre schmalen, grasartigen Blätter werden bald verschwinden und sich mit dem Gras verschmelzen. Herbstliche Krokusse, wie der Safran-Krokus, C. sativus, ist perfekt, ebenso wie die frühe Saison C. tommasinianus und C. chrysanthus Hybriden.  Diese werden alle verschwunden sein, bevor die ernsthafte Frühjahrsmahd beginnt.

Bepflanzung am Straßenrand

Bepflanzung Straßenrand

Vor einigen Jahren führten wir eine Pflanzaktion durch, bei der wir den Rasenstreifen am Straßenrand vor der Gartenakademie bepflanzt haben. Wir schöpften das Gras ab und warfen dicht an dicht hunderte von Blumenzwiebeln hinein. Krokus, Traubenhyazinthen, Scillas und Chionodoxas schufen viele Wochen lang eine kontinuierliche Welle weißer, hell- bis dunkelblauer und lilafarbener Blüten und begrüßten fröhlich alle Besucher und Passanten. Da wir uns um selbstsüchtige Blumendiebe sorgen, vermieden wir es, spätere, höhere Blumen zu pflanzen, die leicht in einer Vase auf dem Tisch von jemandem landen könnten. 

Blumenzwiebeln auf der Wiese

Zwiebelwiese

Wenn die Grasfläche eine angereicherte Blumenwiese sein soll, bei der die blühenden Stauden für eine frühe Wirkung durch Zwiebeln ergänzt werden, wird die Frage des Mähens und des Aussehens nach dem Mähen weniger relevant. Kleine Zwiebeln wie Scilla siberica und Scilla bifolia können die Saison beginnen, gefolgt von Chionodoxa lucilliae, Schachbrettblumen, Narcissus ‘February Gold’, N. ‘Peeping Tom’, Hasenglöckchen, Kamassien und der zierlichen weißen Allium neapolitanum. Diese kommen mit hellem Schatten zurecht.

Wildtulpen wie Tulipa turkestanica und T. sylvestris eignen sich auch hervorragend zur Verwilderung im Gras und hinterlassen beim Trocknen attraktive Samenköpfe.

Wie wird gepfanzt?

Werfen Sie sie auf das Gras und pflanzen Sie sie ein, so wie sie fallen. Manchmal sind sie in kleinen Gruppen, manchmal gehen sie als Einzelne hinein. Einige Bereiche werden höhere Konzentrationen haben, andere werden dünner besiedelt sein. Mit der Zeit werden sich diese Zwiebeln vermehren und größere blühende Flächen bilden.  Vermeiden Sie gerade Linien!

Nicht in Linien!

Kleine Zwiebeln, die nicht tiefer als ein paar Zentimeter gepflanzt werden müssen, können schnell gepflanzt werden, indem man die Rasenflächen anhebt und sie wie eine Decke wieder darauflegt, indem man sie vorsichtig festtritt. Alternativ kann man auch eine kleine Hacke benutzen, um kleine Pflanzlöcher in den Rasen zu machen.

Wie bei allen Blumenzwiebeln ist es wichtig, sicherzustellen, dass sie in der richtigen Tiefe gepflanzt werden. Als allgemeine Regel gilt die dreifache Höhe der Zwiebel. Wenn sie zu flach gepflanzt ist, wird die Zwiebel Energie investieren, um tiefer in den Boden zu wachsen, anstatt neue Blütenknospen für das folgende Jahr zu produzieren.

Anemone nemorosa ‘Vestal’

Wenn Sie Ihre Blumenzwiebeln noch nicht zusammengestellt und gekauft haben, ist es jetzt an der Zeit, dies zu tun: Sie sollten wirklich in den nächsten 6 bis 8 Wochen in die Erde gehen! Schauen Sie sich in unserem neuen Online-Shop um und lassen Sie sich inspirieren!

Beitrag Drucken
Isabelle Van Groeningen

Über Isabelle Van Groeningen

Dr. Isabelle Van Groeningen – Zur Person Isabelle Van Groeningen ist eine international anerkannte Gartenhistorikerin, -designerin und –beraterin, die ihre langjährige Erfahrung in diesen Bereichen sowohl durch Vorlesungen und Vorträge als auch durch schriftliche Beiträge in der Fachliteratur weitergibt. 1983 übersiedelte sie von ihrem Geburtsland Belgien nach England, um Horticulture an den Royal Botanic Gardens Kew zu studieren. Nach erfolgreichem Abschluss mit dem „Kew Diploma in Horticulture“ fertigte sie ihre Doktorarbeit im Fach historische Garten- und Landschaftsrestaurierung an der York University an. Ihr besonderes Interesse gilt der Anordnung von Stauden im Garten, von der traditionellen englischen Staudenrabatte bis hin zur lockereren ökologisch-orientierten Pflanzweise, wie sie in Deutschland und den Niederlanden praktiziert wird. Gartendesign 1992 gründete Isabelle Van Groeningen zusammen mit Gabriella Pape die Firma Land Art Ltd., deren Projekte seit Anbeginn einen weiten Bereich abdecken und sich – je nach Auftraggeber und Situation – mit historischen ebenso wie modernen Gartenanlagen befassen. Im Jahre 2000 gewann Land Art Ltd. bei der Hampton Court Flower Show eine Goldmedaille und die „Best in show“-Auszeichnung für den bis dahin größten Schaugarten mit dem Titel „Go Organic“. Dazu kam 2007 die zweithöchste Auszeichnung, eine „Silver Gilt“–Medaille, bei der weltberühmten Chelsea Flower Show für einen im Auftrag des Daily Telegraph geschaffenen Schaugarten: ein von Karl Foersters Senkgarten in Bornim bei Potsdam inspirierter Garten. Isabelle Van Groeningen hat sich schon frühzeitig dem biologischen Gärtnern verschrieben und sich zum Ziel gesetzt, umweltfreundliche Gärten schaffen. Dabei ist zum Beispiel der sparsame Umgang mit Wasser ein wichtiger Faktor sowohl bei der Gesamtgestaltung des Gartens als auch bei der Auswahl der Pflanzen.