Gärtnern – was jetzt im Garten zu tun ist

31. Januar 2021 von Isabelle Van Groeningen
Kategorien: Die Gartenakademie, Frühling, Jahreszeiten, Übers Gärtnern, Winter |

Beitrag Drucken
Gärtnern - Eibe zurückschneiden © Isabelle Van Groeningen

Tipps – für den Fall, dass Sie in den Garten flüchten und gärtnern möchten

– read the English text – – Trotz des kalten, ungemütlichen Wetters tauchen um uns herum die ersten hoffnungsvollen Hinweise auf. Ich habe meine ersten Hamamelisblüten gesehen (und gerochen!) und die ersten Schneeglöckchen breiten ihre fröhlichen kleinen Flügel aus. Sie erfreuen uns mit ihrer Fröhlichkeit, während sie sich tapfer dem Wetter stellen. Meine Laune hebt sich weiter, da die Tage nun merklich länger werden. Für mich ist das immer der Wendepunkt im Winter, der Moment, in dem ich mich auf die Rückkehr des Frühlings und alle damit verbundenen Freuden freuen kann.

Gärtnern - Hamamelis 'Feuerzauber' © Isabelle Van Groeningen
Hamamelis ‘Feuerzauber’

In der Gartenakademie ist der Frühling in vollem Gange

Galanthus nivalis © Isabelle Van Groeningen
Galanthus nivalis

Die kälteren Nachttemperaturen dämpfen die Frühlingsgefühle, gerade zu einer Zeit, in der viele von uns ein großes Bedürfnis empfinden, die Finger in die Erde zu stecken. Ich habe den Vorteil, dass ich die Gartenakademie als meinen Buddelkasten habe und wir ein bisschen schummeln und mit dem Gärntern starten können.

Heute hat die Saison für uns richtig begonnen. Die ersten Gärtner sind aus dem Winterschlaf zurück und die ersten Pflanzenlieferungen sind gekommen. Aus Italien kam eine große Lieferung mit frischen, herrlich duftenden Kräutern voller Sonnenschein. Auch die wurzelnackten Rosen, die wir für den neuen Onlineshop ausgesucht haben, sind eingetroffen und das “Click & Collect” Angebot, das wir am Montag starten, um unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, eine Bestellung zur Abholung aufzugeben. Auch wenn wir für die Öffentlichkeit geschlossen bleiben müssen, möchten auch wir etwas von den frühen, tröstlichen Freuden teilen, die diese Jahreszeit in unser Leben bringen kann.

Jetzt Gärtnern?

Viele haben ihre Gartengeräte weggepackt und halten drinnen Winterschlaf, um vom Gärtnern in der kommenden Saison zu träumen. Für diejenigen von Ihnen, die eine Kleingartenparzelle haben, muss es sich besonders hart anfühlen, da Sie keinen Zugang zu grundlegenden Einrichtungen wie fließend Wasser haben, was einen Besuch noch schwieriger macht. Auch wenn das Wetter nicht so einladend ist, ist es schön, ein wenig Zeit im Garten zu verbringen und zu werkeln und zu gärtnern. In den letzten Tagen gab es herrliche frostige, sonnige Momente, die zu verpassen eine Schande gewesen wäre, auch ohne viel zu Gärtnern.

Gehölzschnittarbeiten

Schnitt- und Baumfällarbeiten müssen vor Ende Februar abgeschlossen sein, wenn die Brutzeit der Vögel beginnt. Wenn es keinen strengen Frost gibt, ist jetzt der ideale Zeitpunkt zum Stutzen. Idealerweise ist es besser, wenig, aber regelmäßig zu schneiden. Lassen Sie die Pflanzen nicht zu groß werden, bevor Sie die Schere Rausholen. Junge Bäume und Sträucher profitieren oft von einem sanften formgebenden Schnitt in den ersten Jahren, um eine schöne Form und eine gute offene Struktur zu erhalten. Kleine Schnitte sind nicht nur einfacher zu machen, sie heilen viel schneller. Wenn Sie die richtige Pflanze für den richtigen Platz ausgewählt haben, sollten Sie außer einem möglichen formgebenden Schnitt zu Beginn des Lebens der Pflanze in Ihrem Garten keinen weiteren Rückschnitt vornehmen müssen.

Größere Schnittprojekte

Manchmal reicht die Gartenschere nicht aus, und es steht eine größere Operation an. Verwachsene Hecken, Sträucher, die so groß geworden sind, dass sie die Nachbarpflanzen erdrücken, oder andere, denen es an Vitalität fehlt, können zu dieser Zeit des Jahres geschnitten werden. Bei den Frühjahrsblühern wie Flieder, Rhododendron oder der frühlingsblühenden Waldrebe (Clematis) verlieren Sie zwar die Blüten dieser Saison, aber es ist besser, der Pflanze die Chance zu geben, mit der ganzen Vitalität, die das Frühjahr ermöglicht, neu zu wachsen und eine Blütezeit zu überspringen. Hier mehr Tipps zum Winterschnitt

Professionelle Hilfe

Lindenschnitt © Isabelle Van Groeningen
Lindenschnitt

Vielleicht müssen Sie Hilfe von jemandem in Anspruch nehmen, der qualifiziert ist, dies für Sie zu tun. Bevor Sie die Säge rausholen, um große Äste abzusägen oder einen Baum zu fällen, erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde, ob Sie eine Genehmigung zum Zurückschneiden, Aufasten oder Fällen von Bäumen benötigen, bevor Sie mit der Arbeit beginnen: Die Gemeinden haben ihre eigenen Regeln und Vorschriften, die teuer werden können, wenn Sie sie ignorieren. Wenn Sie einen Fachmannbeauftragen, wird er Ihnen bei den notwendigen Antragsformularen helfen.

Überprüfen Sie Ihren Werkzeugschuppen

Geräte reinigen © Isabelle Van Groeningen
Geräte reinigen

Prüfen Sie Ihre Werkzeuge und Maschinen, auch das ist Gärtnern. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin, um Rasenmäher, Heckenscheren und andere motorisierte Geräte warten zu lassen. Reinigen, schärfen und ölen Sie Gartenscheren, sowie Stahlspaten, Gabeln und andere Werkzeuge.

Maschinen pflegen © Isabelle Van Groeningen
Maschinen pflegen

Putzen Sie das Gewächshaus

Reinigen Sie Ihr Gewächshaus gründlich, innen und außen. Im Laufe des Jahres sammeln sich Kalkablagerungen, Moos und Schmutz auf dem Glas an und verringern die Menge an Licht, die eindringen kann, was das Wachstum und die Gesundheit der Pflanzen beeinträchtigt. Hygienemaßnahmen sind für Pflanzen genauso wichtig wie für Menschen. Beginnen Sie die Saison mit einem sauberen Gewächshaus, um unnötige Schädlinge und Krankheiten während der Saison zu vermeiden.Wenn Sie Pflanzen im Gewächshaus überwintern, stellen Sie sicher, dass Sie an froshreien Tagen gut lüften. Auch dies wird die Entstehung von Pilzkrankheiten verhindern.

Kümmern Sie sich um die Vögel

Vögel füttern © Isabelle Van Groeningen
Vögel füttern

Vielleicht kennen Sie meine “Bed and Breakfast”-Praxis im Garten: Ich biete den Vögeln in den Wintermonaten Futter und Unterkunft, damit sie im Frühjahr helfen, meinen Garten von unerwünschten Schädlingen freizuhalten, während sie nach schmackhaften Häppchen für ihre Jungen suchen. Zaunkönige, Amseln und verschiedene Meisen beim Stöbern in den Beeten zu beobachten, ist äußerst lohnend. Ein wenig zusätzliches Futter und Wasser hält die Population im Garten. Wichtig ist, dass sie etwas dichte, verzweigte, vorzugsweise immergrüne tiegetation wie einen Rhododendron in der Nähe haben, damit sie bei Gefahr flüchten und sich verstecken können und einen Platz haben, an dem sie während der Fütterungszeiten Schlange stehen können.

Planung und Vorbereitung

Obwohl es für die Aussaat der meisten einjährigen Pflanzen und Gemüsesorten* noch etwas früh ist, ist es nicht zu früh, um zu planen und eventuell zu bestellen (z.B. in unserem Shop – jetzt auch mit Click & Collect), was Sie in der kommenden Saison anbauen möchten. Auch wenn Sie nur wenig Platz in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon haben, ist es immer schön, ein paar frische Kräuter und ein paar Gemüsesorten zu haben, die zwischen den Blumen eingepflanzt werden können. Ich bin ein großer Fan von Gemüse, das man über eine lange Saison ernten kann, wie Zucchini, Mangold, Erbsen und Bohnen. Diejenigen, die einen attraktiven Farbtupfer in den Garten bringen, leisten einen wertvollen optischen Beitrag und sind leichter zu ernten, da sie besser sichtbar sind.

Zuckererbse Climbing Purple Magnolia © Isabelle Van Groeningen
Zuckererbse Climbing Purple Magnolia

Besonders hübsch sind Borlol-Bohnen wie die Zwergsorte ‘Fagioli Nani Splendido’ mit ihren weiß-rot gesprenkelten Hülsen oder die neue Zuckerschoten-Sorte ‘Climbing Purple Magnolia’ mit attraktiver lila Blüte und dramatischen dunkelviolett-schwarzen Hülsen. Diese benötigen eine leichte Kletterhilfe aus ca. 1,5 m hohen, verzweigten Buchen- oder Haselzweigen. (Jetzt ist die Zeit, diese zu schneiden, bevor die Knospen anschwellen!)

*Ein paar Samen können ungeduldige Gärtner schon aussäen. Einige Pflanzen brauchen etwas mehr Zeit bis zur Blüte und/oder Fruchtbildung. Sie können also schon jetzt auf einer hellen Fensterbank ausgesät werden, am besten in einem nicht zu heißen Raum. Ich habe früher mein Gästezimmer benutzt, wo das Fenster nach Osten ausgerichtet war und ich die Temperatur um einige Grad kühler halten konnte als im Rest des Hauses (Pech für Besucher während Vorsaison – sie mussten sich das Zimmer immer mit meiner kleinen Gärtnerei teilen). Die von mir bevorzugten einjährigen Kletterpflanzen Cobea scandens (Glockenrebe) und Ecremocarpus scaber (Schönranke) sollten früh gesät werden, da sonst der Beginn ihrer Blütezeit mit dem Herbstbeginn zusammenfällt. Auch Duftwicken können jetzt gesät werden.

Eccremocarpus scaber 'Tresco Gold' © Isabelle Van Groeningen
Eccremocarpus scaber ‘Tresco Gold’

Auch einige wärmeliebende Gemüsesorten wie Chilis und Auberginen profitieren von einer langen Wachstumszeit. Verwenden Sie eine spezielle Saatgut-Erde mit geringer Fertilität und kontrollieren Sie Ihre Babys täglich. Sie sollten feucht, aber nicht zu nass sein, und bei Anzeichen von Krankheiten sollten Sie die Belüftung erhöhen, die Feuchtigkeit reduzieren und krankes Material sofort entfernen. Versuchen Sie doch einmal, Ihre eigenen Pflanzen großzuziehen – es macht so viel Spaß!

Gärtnern - Chillies © Isabelle Van Groeningen
Chillies

Ich hoffe, Sie finden die eine oder andere Stunde, in der Sie nach draußen gehen und diese frühen Tage der Saison genießen können. Warm eingepackt ist es eine Freude, die ersten kleinen Zeichen des zurückkehrenden Lebens zu beobachten. Gönnen Sie sich das!

Beitrag Drucken
Isabelle Van Groeningen

Über Isabelle Van Groeningen

Dr. Isabelle Van Groeningen – Zur Person Isabelle Van Groeningen ist eine international anerkannte Gartenhistorikerin, -designerin und –beraterin, die ihre langjährige Erfahrung in diesen Bereichen sowohl durch Vorlesungen und Vorträge als auch durch schriftliche Beiträge in der Fachliteratur weitergibt. 1983 übersiedelte sie von ihrem Geburtsland Belgien nach England, um Horticulture an den Royal Botanic Gardens Kew zu studieren. Nach erfolgreichem Abschluss mit dem „Kew Diploma in Horticulture“ fertigte sie ihre Doktorarbeit im Fach historische Garten- und Landschaftsrestaurierung an der York University an. Ihr besonderes Interesse gilt der Anordnung von Stauden im Garten, von der traditionellen englischen Staudenrabatte bis hin zur lockereren ökologisch-orientierten Pflanzweise, wie sie in Deutschland und den Niederlanden praktiziert wird. Gartendesign 1992 gründete Isabelle Van Groeningen zusammen mit Gabriella Pape die Firma Land Art Ltd., deren Projekte seit Anbeginn einen weiten Bereich abdecken und sich – je nach Auftraggeber und Situation – mit historischen ebenso wie modernen Gartenanlagen befassen. Im Jahre 2000 gewann Land Art Ltd. bei der Hampton Court Flower Show eine Goldmedaille und die „Best in show“-Auszeichnung für den bis dahin größten Schaugarten mit dem Titel „Go Organic“. Dazu kam 2007 die zweithöchste Auszeichnung, eine „Silver Gilt“–Medaille, bei der weltberühmten Chelsea Flower Show für einen im Auftrag des Daily Telegraph geschaffenen Schaugarten: ein von Karl Foersters Senkgarten in Bornim bei Potsdam inspirierter Garten. Isabelle Van Groeningen hat sich schon frühzeitig dem biologischen Gärtnern verschrieben und sich zum Ziel gesetzt, umweltfreundliche Gärten schaffen. Dabei ist zum Beispiel der sparsame Umgang mit Wasser ein wichtiger Faktor sowohl bei der Gesamtgestaltung des Gartens als auch bei der Auswahl der Pflanzen.