Narzissen für Ostern und andere Blumenzwiebeln!

04. April 2021 von Isabelle Van Groeningen
Kategorien: Frühling, Jahreszeiten, Pflanzen, Zwiebeln | Schlagwörter: , , |

Beitrag Drucken
Narzissen - Narcissus 'Tete a Tete' © Isabelle Van Groeningen

– Read the English text – Dies sind wirklich die aufregendsten Wochen des Jahres. Jeden Tag freue ich mich über neue Begegnungen im Garten. Diese Frühlingsfreuden geschehen über Nacht. Wo vor ein paar Tagen noch kahle Erde und ein paar Blätter waren, gestern eine kleine grüne Knospe, heute zaghaft öffnende Blütenknospen, und wenn das Wetter mitspielt, morgen eine Blüte. Hurra! Wie magisch ist das denn?

Der Wechsel vom Vorfrühling zum Frühling

Die Zwiebelsaison ist nun in vollem Gange und steht kurz vor dem Übergang von den kleineren Vorfrühlingsbrigaden zu den größeren Frühjahrsblühern. Selbst in der Abenddämmerung erhellt noch das leuchtende Blau von Scilla siberica die dunkleren Ecken des Gartens, aber zwischendrin sind die Blätter einer meiner Lieblingstulpen T. praestans ‘Fusilier’ in die Höhe geschossen. Vor zwei Tagen habe ich mich noch gefragt, ob sie es in der vorigen Saison geschafft haben, so viel Kraft zu sammeln, dass sie wieder blühen können, und der gestrige Rundgang zeigte die ersten roten Knospen, die sich heute Morgen schon zu öffnen begannen.  Auch wenn es sich nicht um eine große, auffällige Sorte handelt, ist sie wunderbar früh und sehr widerstandsfähig. Ich bin beeindruckt, wie sie auf meinem kargen, sandigen Boden im Schatten der großen Eiche und Kastanie gedeiht. Sie blüht früh genug und scheint ausreichend Licht zu bekommen, da die Bäume noch nicht im Laub stehen. Während ihrer sommerlichen Ruhezeit saugen die Baumwurzeln jegliches Wasser auf und halten die Zwiebeln schön trocken, was Tulpen lieben.  Die Blüten haben ein klares leuchtendes Rot, so dass sie auch aus der Ferne eine große Wirkung haben. Sie war mein Favorit in unserem englischen Garten und hat mir hier die letzten Jahren mindestens genauso viel Freude bereitet.

Primäre Farben

Zu diesen leuchtenden blauen und roten primär Farbtönen kommen natürlich auch die ersten gelben Narzissen. Das perfekte Timing für Ostern! In meinem Garten wird diese Farbnote durch den entzückenden Klassiker N. ‘Tète-a-Tète’ (siehe Bild ganz oben) mit perfekten Miniatur-Narzissenblüten ergänzt.  Wenn Sie eine große bilderbuchmäßige Klassiker Variante suchen, dann ist die große ‘Dutch Master’ genau die richtige Pflanze: Eine fröhliche, sonnengelbe, typische Osterglocke, so wie ein Kind sie malen würde. Idealerweise in großen Gruppen gepflanzt, sind diese großen Blüten auch aus der Ferne gut zu sehen.

Zarter in der Farbe und kleiner in der Statur ist ‘Topolino’ und noch kleiner ‘Elka’. Topolinos Schnute ist wärmer gelb und hat einen eher gerüschten Rand, der mich an einen altmodischen Unterrock erinnert, während ‘Elka’ eine klare, gerade, blassgelbe Trompete hat und ein absoluter Charmeur ist. Weitere Sorten werden folgen – ich werde über die später blühenden Narzissen berichten, sobald sie in den kommenden Wochen erscheinen.

Cyclamineus-Narzissen

Narzissen - Narcissus 'Peeping Tom' © Isabelle Van Groeningen
Narcissus ‘Peeping Tom’

In der gleichen fröhlichen gelben Farbpalette (die ich zu dieser frühen Jahreszeit so wichtig finde!) ist eine, die ich sehr gern mag: ‘Peeping Tom’ Diese Narzisse vom Typ Cyclamineus hat eine lange schmale Trompete, deren äußere Blütenblätter (Perigonblätter) zurückgerollt sind. Auch eine hohe Narzisse von ca. 40 cm, die sich gut naturalisiert und zu einem langjährigen Gartenfreund wird. Leider ist sie eine der teureren in der Anschaffung, aber die Investition lohnt sich. Die meisten Cyclamineus-Arten der Narzissen haben die besonders reizvolle Eigenschaft, dass ihre äußeren Blütenblätter zurückgeschlagen sind. Sie erinnern mich immer an die Ohren eines Spaniels, die an einem windigen Tag auf eine sehr lustige Art hinter dem Kopf des Hundes flattern. ‘Rapture’ ist eine weitere von diesem Typ, kleiner (ca. 20-25 cm hoch) mit einer langen, geraden, schlanken “Schnute” und weit zurückgefalteten Ohren.  

Narzissen naturalisieren

Narzissen - Narcissus pseudonarcissus ssp. Obvallaris © Isabelle Van Groeningen
Narcissus pseudonarcissus ssp. Obvallaris

Auch wenn die oben genannten Sorten in größeren Kolonien im Gras angesiedelt werden können, geht nichts über die Pflanzung von wilden Narzissen, da sie am wenigsten anspruchsvoll sind. Narcissus pseudonarcissus ssp. Obvallaris, auch bekannt als Tenby-Narzisse, kommt wild in Wales vor und ist dessen Nationalblume, obwohl sie wahrscheinlich im Mittelalter dorthin eingeführt wurde. Sie ist reizvoll. Sie wird ca. 25-30 cm hoch und die Basis der äußeren Perigonblätter dieser wohlproportionierten Trompeten-Narzisse verblasst zu Grün.

Zwiebel-Sichtung

Zwiebelsichtung © Isabelle Van Groeningen
Zwiebelsichtung

Obwohl wir im Laufe der Jahre in der Gartenakademie Tausende von Blumenzwiebeln gepflanzt haben und jedes Jahr mehr dazukommen, können Blumen und ihre reizvollen Details in dieser hektischen Zeit des Jahres leicht übersehen werden. Aus diesem Grund haben wir im letzten Herbst beschlossen, einen großen Teil der Hunderten von Blumenzwiebeln, die wir jeden Herbst verkaufen, einzutopfen, damit wir, und natürlich auch Sie; sie aus der Nähe beobachten können. Wenn Sie in diesem Frühjahr zur Gartenakademie kommen, werden Sie die wunderbare Zwiebelausstellung vor dem “Wurzelhaus” sehen, dem kleinen Backsteingebäude am Ende des Hauptweges. Seit Wochen gibt es eine Abfolge von kleinen Schwertlilien, Krokussen, Kaiserkronen und jetzt die ersten Narzissen und Tulpen. Ich habe es besonders genossen, das aufkommende Laub einiger Tulpen zu beobachten, da einige von ihnen einen attraktiven rötlichen Ton aufweisen. Ein Detail, das in einem Beet zwischen anderen Pflanzen eher verloren geht. Die Tulpe ‘Doll’s Minuet’ hat ihren rötlichen Farbton beibehalten, während ‘Pink Impression’ das meiste Rot der ersten Wochen nach dem Austrieb verloren hat. Die erste Tulpe, die sich mit einem großen Hammerschlag öffnet, ist der Kaufmaniana-Typ ‘Show Winner’. Dies ist eine kurze, frühe Hybride mit attraktivem, rot gefärbtem Laub. Ihre ziemlich langen, schmalen Knospen öffnen sich an sonnigen Tagen vollständig und zeigen leuchtend rote Blütenblätter mit einem gelben Fleck an der Basis. Auffallender geht es nicht!

Tulipa polychroma könnte nicht unterschiedlicher sein. Mit schlankeren, blau-grauen Blättern hat sie zwei kleinere, weiße Blüten pro Stiel. Die Außenseite der Blütenblätter ist mit zartesten blau-grau-grünen Farben durchzogen, wie mit Buntstiften gemalt. Diese beiden öffnen ihre Arme weit, um die Sonne in ihrem Herzen willkommen zu heißen, und schließen sich wieder, wenn sie um die Ecke verschwindet, um sich für einen weiteren Tag zu bewahren.

Etiketten mit QR-Codes

Alle Töpfe haben ein spezielles Etikett mit dem Namen der Sorte und des Typs der Blumenzwiebel und einem einzigartigen QR-Code. Wir haben begonnen, diese Codes auf unseren Pflanzenetiketten einzuführen, da dies ein perfektes Mittel ist, um mehr Informationen über die Pflanze zu kommunizieren, und es uns außerdem ermöglicht, praktische Informationen wie Pflanz- und Pflegeanweisungen weiterzugeben, die der Kunde in Ruhe zu Hause lesen kann.  Wenn Sie diesen Code mit Ihrem Mobiltelefon im Kameramodus einscannen, werden Sie auf unsere Website weitergeleitet, auf der Sie viel detailliertere Informationen zu jeder dieser Pflanzen finden. Wenn Sie sich für eine Pflanze entschieden haben, die Sie im nächsten Frühjahr unbedingt in Ihrem Garten haben möchten, können Sie sie gleich bestellen und erhalten dabei einen Frühbucherrabatt von 10 % auf die Preise der letzten Saison. So vermeiden Sie das Problem, sich jeden Herbst daran zu erinnern, was Sie eigentlich bestellen wollten!

Genießen Sie diese kostbaren Gärtner-Tage und haben Sie ein friedliches, schönes Osterfest!

Beitrag Drucken
Isabelle Van Groeningen

Über Isabelle Van Groeningen

Dr. Isabelle Van Groeningen – Zur Person Isabelle Van Groeningen ist eine international anerkannte Gartenhistorikerin, -designerin und –beraterin, die ihre langjährige Erfahrung in diesen Bereichen sowohl durch Vorlesungen und Vorträge als auch durch schriftliche Beiträge in der Fachliteratur weitergibt. 1983 übersiedelte sie von ihrem Geburtsland Belgien nach England, um Horticulture an den Royal Botanic Gardens Kew zu studieren. Nach erfolgreichem Abschluss mit dem „Kew Diploma in Horticulture“ fertigte sie ihre Doktorarbeit im Fach historische Garten- und Landschaftsrestaurierung an der York University an. Ihr besonderes Interesse gilt der Anordnung von Stauden im Garten, von der traditionellen englischen Staudenrabatte bis hin zur lockereren ökologisch-orientierten Pflanzweise, wie sie in Deutschland und den Niederlanden praktiziert wird. Gartendesign 1992 gründete Isabelle Van Groeningen zusammen mit Gabriella Pape die Firma Land Art Ltd., deren Projekte seit Anbeginn einen weiten Bereich abdecken und sich – je nach Auftraggeber und Situation – mit historischen ebenso wie modernen Gartenanlagen befassen. Im Jahre 2000 gewann Land Art Ltd. bei der Hampton Court Flower Show eine Goldmedaille und die „Best in show“-Auszeichnung für den bis dahin größten Schaugarten mit dem Titel „Go Organic“. Dazu kam 2007 die zweithöchste Auszeichnung, eine „Silver Gilt“–Medaille, bei der weltberühmten Chelsea Flower Show für einen im Auftrag des Daily Telegraph geschaffenen Schaugarten: ein von Karl Foersters Senkgarten in Bornim bei Potsdam inspirierter Garten. Isabelle Van Groeningen hat sich schon frühzeitig dem biologischen Gärtnern verschrieben und sich zum Ziel gesetzt, umweltfreundliche Gärten schaffen. Dabei ist zum Beispiel der sparsame Umgang mit Wasser ein wichtiger Faktor sowohl bei der Gesamtgestaltung des Gartens als auch bei der Auswahl der Pflanzen.